Unser Neujahrsbrief 2016

Liebe Mitglieder, 

liebe Eltern, LehrerInnen und ErzieherInnen der Paula-Fürst-Schule,

 auch wenn das Jahr 2016 nun schon ein paar Wochen alt ist, möchten wir es nicht versäumen, Ihnen und Ihren Familien Glück und Gesundheit zu wünschen. Zugleich möchten wir einen Rückblick auf unsere Aktivitäten im vergangenen Jahr geben und einen Ausblick auf das, was im neuen Jahr ansteht.

 Unser Förderverein lebt fast ausschließlich von den Beiträgen seiner Mitglieder. Deren Zahl ist erfreulich gestiegen. Es sind inzwischen fast 300 – auch dank der Initiative von Herrn Grunenwald, den Mitgliedern des Fördervereins einen reduzierten Beitrag zum Lernmittelfond anzubieten. Da an der Paula-Fürst-Schule jedoch mehr als 1.000 Schülerinnen von mehr als 150 LehrerInnen und ErzieherInnen unterrichtet beziehungsweise betreut werden, spielt auch 2016 das Werben um neue Mitglieder eine wichtige Rolle für uns. 

 Über 10.000 € konnte der Förderverein 2015 für schulische Belange ausgeben, für Arbeitsgemeinschaften und Kurse im kreativen Bereich sowie für Feste!

 In der Sekundarstufe I (Klassen 7-10) unterstützte der Förderverein im vergangenen wie im laufenden Schuljahr u.a. die Ukulele-, die Koch-, die Yoga- und die Fußball-AG. Außerdem unterstützte er die Balladenfahrt und trug die Materialkosten für den Bau von Schulhofmöbeln. Für die Klassen 3-6 finanzierte der Förderverein das Orchester am Freitagnachmittag sowie im vergangenen Schuljahr für die Klassen 4-6 je eine Musik- und Theater-AG in der gebundenen Freizeit. 

 Für die Klassen 1-2 haben wir die Musikkurse am Mittwochnachmittag (Elementares Musizieren und Tanz) organisiert und finanziell unterstützt, außerdem das Klingende Mobil eingeladen, das am 24., 25. und 26. Februar 2015 da war und auch vom 1. bis zum 3. März 2016 wieder kommen wird. Für die Zweit- bis Viertklässler hat der Förderverein Mittwochnachmittags das Instrumentenkarussell organisiert, 2014/15 mit 34 und 2015/16 mit 16 Teilnehmern. Vier Instrumente konnte man testen und sich vor Weihnachten für eins entscheiden, um es im neuen Jahr in Kleingruppen zu erlernen. 

 Noch keine Angebote haben wir für die Sekundarstufe II Klassen (11-13) in der Nehringstraße. Kontakte bestehen, aber: „gut Ding will Weile haben“. Auf jeden Fall werden die Feierlichkeiten zum ersten Abitur an der Paula-Fürst-Gemeinschaftsschule großzügig unterstützt.

 Der Festereigen an unserer Schule begann 2015 Ende Februar, fast schon traditionsgemäß, mit der famosen Reformclubparty – nur für Erwachsene!! Im Mai folgte die bereits vierte Auflage unseres Schulflohmarktes. Es folgten das Sommerkonzert am 17. Juni 2015 und am 25. September 2015: das große Schulfest, bei dem alle Neuen – Eltern wie SchülerInnen – begrüßt wurden und sich die ganze Schulgemeinde bei kulinarischen Genüssen, Spielen, einem kleinen Open-Air-Konzert des Schulorchesters unter der neuen Leitung von Tobias Zerbe sowie vielen Attraktionen mehr prächtig amüsiert hat. 

 Am 2. Dezember 2015 konnten das Schulorchester sowie viele SchülerInnen in unterschiedlichen Ensembles bei einem sehr stimmungsvollen Adventskonzert zeigen, was sie auf ihren Instrumenten gelernt haben. Den Abschluss bildete der Balladenabend am 10. Dezember 2015. Die vier 7. Klassen führten ihre Inszenierungen der „Bürgschaft“ von Friedrich Schiller vor, die sie auf ihrer Balladenfahrt erarbeitet hatten. Der Förderverein finanzierte u. a. zwei Schwarzlichtlampen.

 Alle diese Feste wären ohne zahlreiche freiwillige Helfer nicht möglich gewesen. Ihnen  - besonders aber unserer Feste-AG - sei an dieser Stelle noch einmal ganz, ganz herzlich gedankt!

Viele Angebote haben wir weitergeführt. So das Reformschulkino, in dem Filme zur Reformpädagogik gezeigt werden. Zwei weitere sind die „Musikschule“ und der Kracauerplatz.

 In unserer Musikschule lernen derzeit 81 SchülerInnen in Individualunterricht oder kleinen Gruppen während des Ganztags oder im unmittelbaren Anschluss an die Schule verschiedene Orchesterinstrumente. Über den Zweckbetrieb Musikschule wird auch ein Instrumentenbestand für die Schule aufgebaut. Ende 2015 standen dem Förderverein der Paula-Fürst-Gemeinschaftsschule 17 Geigen, 19 Celli, 6 Flöten, 7 Klarinetten, 4 Trompeten, 6 Posaunen, 2 P-Bones und 1 Euphonium über ein Mietkaufsystem zur Verfügung. Eltern können sie für die Dauer des Instrumentalunterrichts an der Schule günstig mieten. Kinder mit Lehrmittelbefreiung erhalten Ermäßigungen beim Elementaren Musizieren, Tanzen, Instrumentenkarussell und bei der Instrumentenausleihe!

 Das Beet am Kracauerplatz besteht nun schon seit über vier Jahren. SchülerInnen aus verschiedenen Grundschulklassen haben es zusammen mit einer AG aus der Sek I zusammen auch 2015 gepflegt. Mit großer Freude konnten wir auch im letzten Jahr eine Finanzspritze in Höhe von 1.000,- € aus dem Topf „Freiwilliges Engagement in Nachbarschaften“ (FEIN) des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf entgegennehmen. Das Geld wird für neue Pflanzen einen Zaun, eine Möglichkeit zum Kompostieren ausgegeben.

 Neu hinzugekommen ist das Angebot der Schulbibliothek „Seitenreich“. Seit dem 18. November 2015 ist sie immer mittwochs von 15-17 Uhr geöffnet. Dort freut man sich über jede Bücherspende! Auch weitere freiwillige Helfer mit Tagesfreizeit werden benötigt!

 2016 ist für unsere Schule ein besonderes Jahr: der erste Jahrgang wird Abitur machen. Insgesamt wird der Förderverein die Schule auch in diesem Jahr verlässlich unterstützen! Bewährtes setzen wir fort:  

  • die Reformclubparty – nur für Erwachsene!! am 20. Februar 2016 ab 20:30 in der Schulmensa
  • den Flohmarkt am 28. Mai 2016
  • das Sommerkonzert unserer Musikschule am 15. Juni 2016
  • das Sommerfest als Begrüßungsfest der neuen SchülerInnen nach den Ferien
  • das Adventskonzert im Dezember!  

 

Anabel Heger    Christian Jansen   Gregor Langenbrinck 

[ HS, Di, 23.02.2016 ]