Paula-Fürst-Schule
(Gemeinschaftsschule)
Berlin, Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
 
zurückseitenendestartseitee-maildruckensuche

Kooperationen

SCC

sccberlin_logo.gifDer SCC (Sport-Club Charlottenburg e.V.) und die Paula-Fürst-Schule pflegen seit dem Schuljahr 2009/10 eine offene, intensive und vetrauensvolle Kooperation miteinander. Der SCC beschäftigt Erzieherinnen und Erzieher, die im Unterricht und der Ganztagsgestaltung der Grund- und Mittelstufe eingesetzt sind.

Das Erzieherteam des SCC´s besteht derzeit aus einer koordinierenden Leitung, 15 Erzieher/Innen, einem Heilpädagogen,  4 Integrationserzieherin sowie 3 Auszubildene. Unsere Aufgabenbereiche umfassen: 

  • die Gestaltung des Ganztags über den Unterricht hinaus. Hierzu bieten wir AGs an, wir ergänzen den Unterricht der Lehrkräfte durch abgestimmte Angebote (z.B. Ausflüge) und gestalten in der SEK die soziale Verantwortung.
  • die Unterstützung der Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte im Unterricht
  • der Teilhabe bei der kooperativen Förderplanung aller Schülerinnen und Schüler
  • die tägliche Essensversorgung
  • die ergänzende Betreuung, d.h. die Früh- und Spät- sowie die Ferienbetreuung,  mit zahlreichen Ausflügen und Aktivitäten (kostenpflichtige Zubuchoption)
  • den Aufbau einer sozialpädagogischen Station gemeinsam mit der Schule

Der SCC sieht sich mit seinen Erzieherinnen und Erziehern als ein verantwortlicher Bestandteil des pädagogischen Personals (Erzieher, Lehrkräfte, Sonderpädagogen), unterstützt aktiv die Teamentwicklung der Pädagogen und nimmt daran teil. Gemeinsames Ziel der Pädagogenteams ist die bestmögliche Betreuung und Förderung aller Schülerinnen und Schüler. 

  
 

Bildungsbande

bildungsbande.jpgDie Bildungsbande (www.Bildungsbande.de) und die Paula-Fürst-Schule kooperieren seit 2014. Die Ausbildung zum Peer-Coach und das anschließende Engagement ist Teil des Projektes Soziale Verantwortung. 

Kinder lernen von Jugendlichen - Kinder lernen von Kindern: Das Programm „BildungsBande“ greift systematisch auf Erfahrungen gemeinsamen Lernens (Peer-Learning) zurück und setzt dieses sowohl schulübergreifend wie schulintern ein, indem ältere Kinder (und Jugendliche) jüngere Kinder und Schulanfänger in ihrer Entwicklung praktisch begleiten. Die Kinder erleben Interesse und Neugier bei den Älteren und finden unter den Peer Coaches eine Bezugsperson. Jugendliche übernehmen Verantwortung, lernen durch das eigene Handeln und nehmen sich als selbstwirksam wahr. So macht das Lernen Sinn und beiden Seiten Spaß.

Zentrale Werte des Programms sind: eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Lernen, Partizipation, Wertschätzung, Toleranz, Begegnung, Offenheit und initiatives Handeln.2014 werden 18 interessierte Schülerinnen und Schülern aus den 7. und 8. Klassen daran teilnehmen.

   ag
 

IPLE

Logo_IPLE.jpgDas IPLE und die Paula-Fürst-Schule arbeiten seit 2011 zusammen. Ziel ist es, interessierten Schülerinnen und Schülern mit dem Produktiven Lernen (PL) einen stärker am Berufsleben und praxisorientierten Weg zu den üblichen Abschlüssen zu eröffnen. Das IPLE unterstützt die Schule bei allen administrativen Vorgängen in Bezug zum PL  und bei der Qualifikation der Lehrkräfte.

   MG
 

Bürgernetzwerk Bildung

lesepaten.jpg

Lese-/Lernpaten fördern die Kompetenzen unserer Schüler

Nicht alle Kinder und Jugendlichen haben die gleichen Startbedingungen in der Schule. Manche benötigen eine besondere Förderung, um das Lesen, Verstehen und die Sprache zu verbessern. Dafür erhält unsere Schule Unterstützung von freiwillig engagierten Lese-/Lernpaten. Wir arbeiten eng mit dem Bürgernetzwerk Bildung (Link zu http://www.vbki.de/der-verein/buergernetzwerk-bildung) zusammen, einem Projekt des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI), das ehrenamtliche Lese-/Lernpaten an Schulen und Bildungseinrichtungen vermittelt.

Die engagierten Lese-/Lernpaten üben mit einzelnen Schülern oder kleinen Gruppen parallel zum Unterricht. Durch Lesen, Spielen und Sprechen werden die Sprache der Kinder und das Verstehen von Wörtern und Texten gefördert. Zusätzlich steigert die Verbindung, die zwischen den Paten und den Schülern entsteht, die Motivation zum Lernen.

Das Bürgernetzwerk Bildung wurde 2005 unter der Leitung der ehemaligen Berliner Schulsenatorin Sybille Volkholz ins Leben gerufen und vermittelt mittlerweile über 2.000 ehrenamtliche Lese-/Lernpaten an Berliner Schulen in schwierigem sozialem Umfeld. Damit erhalten wöchentlich mehr als 10.000 Berliner Kinder und Jugendliche eine zusätzliche Förderung über das Netzwerk. Zudem arbeitet das Bürgernetzwerk Bildung mit der FU Berlin zusammen und bietet den Ehrenamtlichen umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten.

Mit dem Bildungsnetzwerk kooperiert die Paula-Fürst-Schule seit 2010. An unserer Schule arbeiten bereits 18 Lese-/Lernpaten in den Klassenstufen in der Grund- und Sekundarstufe I. Sie stellen eine Bereicherung für die Schüler und eine Unterstützung für die Lehrkräfte dar. Für diese große und wichtige Tätigkeit möchten wir uns hiermit ganz herzlich bedanken.

Wenn Sie mehr über das Lesepatenprojekt wissen wollen, schauen Sie auf die Homepage www.vbki.de/buergernetzwerk-bildung oder wenden Sie sich an .

   MG

 

Plaza-Hotel

Die Kooperation mit dem Plaza-Hotel Berlin in der Knesebeckstraße am Kurfürstendamm besteht seit 2013. Der Kontakt kam über die Industrie- und Handelskammer zu Berlin zustande und ist Teil des Projekts Partnerschaft Schule-Betrieb.

Die Kooperation umfasst nicht nur das Angebot für Schülerinnen und Schüler ein berufsorientierendes Praktikum im Plaza zu absolvieren, sondern auch die Möglichkeiten des Austauschs mit unserer Schülerfrima K.u.-Bar, im WAT-Unterricht beim Thema "Kochen" und soll auch die Vorbereitung und das Absolvieren einer Berufsausbildung im Hotelgewerbe erleichtern. Daneben sind weitere Austauschmöglichkeiten unter Beteiligung anderer Fächer wie beispielsweise Mathematik und Kunst denkbar.

   MG
 

Schule am Schloss

sas.jpgDie Schule am Schloss ist eine integrierte Sekundarschule, unweit unserer gymnasialen Oberstufe nahe des Schloss Charlottenburg. Wir haben unsere Kooperation im Schuljahr 2013-14 begonnen. Sie bietet den Schülerinnen und Schülern beider Schulen mit MSA-Abschluss einen verbindlichen Anspruch auf einen Platz in der Oberstufe. Somit entsteht eine wohnortnahe Möglichkeit, ein allgemeinbildendes Abitur in 13 Jahren zu erreichen. Es ergibt sich zudem der Vorteil einer größeren Schülerschaft in der Oberstufe und damit verbunden ein attraktives Kursangebot.

   MG
 

Urbanizers

Seit 2011 unterstützen die Urbanizers die Paula-Fürst-Schule. Urbanizers gibt es seit 2004 als Büro für städtische Konzepte. Seit 2008 arbeiten Dr. Gregor Langenbrinck und Marie Neumüllers gemeinsam mit einem engagierten, interdisziplinären und stetig wachsenden Team an vielfältigen Aufgaben rund um unser Kernthema Stadt. Mit Schülerinnen, Schülern und Eltern erkunden sie das Schulumfeld und gestalten den Kunstgarten auf dem Kracauer Platz. Häheres dazu finden Sie auf der Seite des Fördervereins.

   MG
 

Seniorpartner in School

sis - seniorpartners in school

Mediation – Unterstützung Konflikte zu lösen

Seniorpartner iSchool“ (SiS) ist ein Verein, der zum Ziel hat, eine Brücke zwischen älteren und jüngeren Menschen zu bilden und dies auf der Grundlage von Mediation. An der Paula-Fürst-Schule arbeiten zurzeit drei ehrenamtlich tätige Streitschlichter/innen. Die Kooperation besteht seit 2011.

   MG
Ausführlicher Artikel hier...
 
zurückseitenanfangstartseitedrucken
Paula-Fürst-Schule
(Gemeinschaftsschule)
Berlin, Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
Paula-Fürst-Gemeinschaftsschule, Berlin